Drug Safety Mail 2008-045 vom 12.12.2008

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert in einem Rote-Hand-Brief in Absprache mit allen Herstellern über wichtige Sicherheitsaspekte und Änderungen der Informationstexte zu den Wirkstoffen Cabergolin und Pergolid. Die Änderungen wurden erforderlich aufgrund von Berichten über fibrotische Veränderungen, einschließlich Herzklappenveränderungen, insbesondere bei Langzeitanwendern von Dopaminagonisten des Ergotamin-Typs.

Rote-Hand-Brief zu Cabergolin und Pergolid, BfArM vom 09.12.2008: http://www.akdae.de/20/40/Archiv/2008/20081209.pdf


Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin

Postfach 12 08 64, 10598 Berlin

Telefon: +49 30 400456-500, Telefax: +49 30 400456-555

E-Mail an die Geschäftsstelle