Drug Safety Mail 2010-111 vom 06.08.2010

Korrektur: Rote-Hand-Brief zu Photosensitivitätsreaktionen durch Ketoprofen-haltige topische Fomulierungen (Schmerzgele)

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

vom Hersteller Madaus GmbH wurden für den Rote-Hand-Brief zu Photosensitivitätsreaktionen durch Ketoprofen-haltige topische Fomulierungen (Schmerzgele) Informationen nicht korrekt zur Verfügung gestellt. Auf der Seite 2 des Rote-Hand-Briefes wurden die Kontaktdaten geändert:

"Ketoprofen SchmerzGel: Madaus GmbH, 51101 Köln, 0180-1673372 (Arzneimittel derzeit nicht vermarktet.)" anstelle von "Reparil Schmerzgel: ROTTAPHARM | MADAUS Madaus GmbH Colonia Allee 15, 51067 Köln, 0221 8998362".

Als Unterzeichner des Rote-Hand-Briefes ist jetzt die "Madaus GmbH" anstelle "Madaus" angegeben.

Bitte teilen Sie der AkdÄ alle beobachteten Nebenwirkungen (auch Verdachtsfälle) mit. Auf der Internetseite der AkdÄ finden Sie dafür einen Berichtsbogen, der auch regelmäßig im Deutschen Ärzteblatt abgedruckt wird. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, einen UAW-Verdachtsfall online zu melden.


Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin

Postfach 12 08 64, 10598 Berlin

Telefon: +49 30 400456-500, Telefax: +49 30 400456-555

E-Mail: phv@akdae.de