Drug Safety Mail 2014-11

29.04.2014 – Rote-Hand-Brief zu Herceptin® (Trastuzumab)

Herceptin® (Trastuzumab) ist indiziert zur Behandlung verschiedener klinischer Situationen von HER2-positivem Brustkrebs sowie von HER2-positivem metastasiertem Magenkarzinom.

Der Hersteller informiert in einem Rote-Hand-Brief über Fälschungen des Arzneimittels Herceptin® 150 mg Pulver zur Herstellung eines Infusionslösungskonzentrats (Trastuzumab).

Bitte entnehmen Sie Details und hieraus entstehende Konsequenzen dem

Weitere Informationen zum Arzneimitteldiebstahl in Italien und zum Chargenrückruf finden Sie auf der Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Für die Meldung von Verdachtsfällen finden Sie auf der Internetseite der AkdÄ einen Berichtsbogen, der auch regelmäßig im Deutschen Ärzteblatt abgedruckt wird. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, einen UAW-Verdachtsfall online zu melden.